03.04.01 12:05 Uhr
 425
 

Tausende Napster-Fans demonstrieren vor dem amerikanischen Kongress

Heute findet im amerikanischen Kongress eine Anhörung des Justizausschusses zu den Urheberrechten in der Musikbranche statt. Man rechnet damit, dass Tausende Napster-User und auch Rockstars zur Demo erscheinen.

Die Demonstranten erhoffen sich doch noch die Freiheit des ungehinderten MP3-Dateien-Austausches. Möglicherweise ist der Ausschuss von der starren und unkooperativen Haltung der Musikindustrie 'verärgert'.

Die Musikindustrie ist derzeit dabei, ein sogenanntes 'MusicNet' zu installieren, mit dem sich dann im Gegensatz zu Napster, Gnutella und Co auch abkassieren lässt. Natürlich sitzen die Musikgiganten AOL-Time-Warner, Bertelsmann und EMI im Boot.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Robinson2
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kongress
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?