03.04.01 10:24 Uhr
 185
 

Tod durch Depressionen - häufigere Todesursache als im Verkehr

In Österreich sterben jährlich 1.000 Menschen pro Jahr an der Folge von Verkehrsunfällen. Im Gegensatz dazu begehen 1.600 Menschen Selbstmord pro Jahr.

Selbstmorde werden sehr häufig auf Depressionen zurückgeführt. Nur 20 % erkennen ihre Krankheit und werden behandelt. Allerdings werden von diesen 20 % 1/4 falsch behandelt. Der Grund dafür liegt an der Berührungsangst mit der Psychiatrie.

Mediziner fordern die Einrichtung von Depressionsstationen in Krankenhäusern um die gefährdeten Personen besser behandeln zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Verkehr, Depression, Todesursache