03.04.01 09:43 Uhr
 41
 

FIA Präsident ist gegen die Sperrung von Fahrern!

Der FIA Präsident Max-Mosley hat Rubens Barrichello und Ralf Schumacher in Schutz genommen. Er meinte, dass er im Grunde dagegen ist Fahrer bei nicht eindeutigen Unfällen zu sperren.

„Prinzipiell bin ich gegen eine Sperre, da man in der Formel 1 nicht sofort einwandfrei feststellen kann, wer an dem Unfall Schuld hat'. Weiter meinte er, dass man im Fussball besser feststellen kann wer gefoult hat als in der Königsklasse.

'Aus diesem Grund sollte man menschliches Versagen oder Unachtsamkeit auch entschuldigen“. Er möchte aber nicht entschuldigen, dass Rubens zum 3. mal in einen Unfall verwickelt war.


WebReporter: dorisedimarco
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Präsident, Fahrer, Sperrung, FIA
Quelle: www.f1welt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Rafael Nadal verletzt sich bei Australian Open - Er muss Match aufgeben
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?