03.04.01 08:37 Uhr
 0
 

Artificial Life benötigt weitere Mittel

Das Softwareunternehmen Artificial Life gab gestern nach Börsenschluß bekannt, dass weitere Mittel benötigt würde um den Betrieb bis Ende des Jahres 2001 weiter aufrecht erhalten zu können. Um aktuelle Verbindlichkeiten bezahlen zu können, müßte die Finanzierung schon innerhalb der nächsten vier Wochen zustande kommen.

Nach Börsenschluß wurden ebenfalls die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben. Die Umsätze stiegen den Angaben zufolge von 3,9 Mio. Dollar auf 12,4 Mio. Dollar.

Gleichzeitig verdoppelte sich allerdings der Verlust von 6,7 Mio. Dollar auf 12,6 Mio. Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mittel, Life
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?