02.04.01 19:06 Uhr
 43
 

Fan Proteste: Schon das Ende bevor es richtig losgeht?

Gerade am letzten Spieltag lief in allen Bundesliga Stadien die Aktion 'Pro15:30',siehe auch SN Berichte. Doch leider scheint die Hoffnung auf neue, beziehungsweise alte Anstoßzeiten sich nicht realisieren zu lassen.

Durch bestehende Verträge und vor allem die hohen Fernsehgelder wird es mit einer einheitlichen Anstoßzeit wohl nichts werden. Wenn es doch so kommen würde, würden die Medien weniger Geld zahlen und die Vereine die Etats senken müssen.

Bislang gibt es lediglich einen Fürsprecher aus den Bundesligavereinen. Manager Rolf Rüssmann vom VfB Stuttgart: 'Eine bemerkenswerte Aktion, die uns daran erinnert, für wen wir spielen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ende, Protest, Fan
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis/Australian Open: Mischa Zverev schlägt Andy Murray im Achtelfinale
Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Zug entgleist - Mindestens 32 Tote und 50 Verletzte
Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?