02.04.01 14:19 Uhr
 136
 

Einfallsreiche Produktpiraten - Jetzt sind Buntstifte dran

Paraguay: Dem Einfallsreichtum in der Produktpiraterie sind offenbar keine Grenzen gesetzt. In der Stadt Asunción, im Osten Paraguays, stieß die Polizei bei mehreren Razzien auf tausende Schachteln mit gefälschten Buntstiften der Marke Faber Castell.

Offenbar war der Fund der 'heißen Ware' kein Zufall, pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres in Paraguay, hatte ein anonymer Anrufer die Polizei informiert.

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Fälscher bereits die Schreibwarengeschäfte der Region mit den falschen Stiften überschwemmt. Sogar Repräsentanten der Deutschen Firma waren bereits den Fälschern auf der Spur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Produkt
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?