02.04.01 13:17 Uhr
 863
 

Neue Theorie zu den Kanälen auf dem Mars

Forscher der Universität Arizona glauben nicht daran, dass die Mars-Kanäle durch Wasser entstanden sind, sondern durch flüssiges Kohlendioxid.
Die Marskanäle tauchen vor allem im Süden des Planeten auf.

Doch die südlichen Klimaverhältnisse sind für die Wasser-Theorie nicht besonders günstig. Im Norden müssten deshalb wesentlich mehr Kanäle auftreten, was nicht der Fall ist.
Entscheidend für die Vermutung der Amerikaner ist noch etwas anderes.

Die Rinnen beginnen immer 100 Meter unter der Kante der Canyons. Genau dort ist Druck durch die Gesteinsmassen hoch genug für eine Verflüssigung des Kohlendioxyds. Wenn es dann blitzschnell austritt, entsteht ein Art flüssige Mischung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Theorie
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an
Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen
Bestand der Schneeleoparden dramatisch gesunken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Fans empört über neues Logo von Rekordmeister Juventus Turin
Slowenien: Streusalz mit Schinkenduft macht Hunde völlig verrückt
AfD-Politiker Björn Höcke bezeichnet Holocaust-Mahnmal als eine "Schande"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?