02.04.01 12:02 Uhr
 1.572
 

Riesenkrebse im Polarmeer

Norwegische Fischer dachten bei dem Fang von bis zu zwei Meter großen Krebsen sofort an mutierte Wesen. Wo kamen diese Tiere her? Beruht ihre enorme Größe auf dem verstrahlten Wasser rund um die gesunkenen russischen Atom-U-Boote?

Der Extremtaucher 'Matthias Kopfmüller' fand nun heraus, woher die Krebse wirklich stammen: Die Tiere wurden 10.000 km westlich der russischen Halbinsel Camchacta als Nahrung für die russische Eismeerflotte gezüchtet.

Einige wehrhafte Tiere brachen jedoch aus und vermehrten sich blitzartig. Inzwischen geht man von Millionen dieser Krebse aus. Diese stellen eine große Gefahr für das Ökosystem dar, da die Tiere andere Ureinwohner verdrängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Henker MC
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Riese, Polar
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?