02.04.01 11:20 Uhr
 440
 

DDR verkaufte gefälschte Bilder

Eine Ausstellung gefälschter Zille-Bilder zeigt die Büsumer Kunsthalle. Es sind die Werke vom Kunstfälscher Edgar Mrugalla der bis 1987 im Auftrag der DDR-Regierung Bilder von Heinrich Zille fälschen musste.

Seine 'Werke' sind dann mit gefälschten Expertisen über Ost-Berlin in den Westen gebracht worden und bei bekannten Auktionshäusern teuer verkauft worden.


WebReporter: omi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, DDR
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?