02.04.01 10:14 Uhr
 1
 

Internolix: Schwäche im B2C-Bereich belastet Q1

Die Internolix AG, einer der führenden Anbieter von Standard-eCommerce-Software, hat nach eigener Schätzung im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von ca. 1,2 Mio. Euro erzielt.

Die Planung sah einen Umsatz von ca. 3,0 Mio. Euro vor. Das EBIT für das erste Quartal schätzt das Unternehmen auf ca. -7,8 Mio. Euro. Hierin enthalten sind für das erste Quartal budgetierte Marketingkosten zur Markteinführung des Standard-eBusiness-Produktes EBTOS in Höhe von ca. 2,4 Mio. Euro sowie die Kosten der CeBIT 2001.

Internolix hat im ersten Quartal das französische Unternehmen E-Wave S.A übernommen sowie in Softwaretechnologie zum Ausbau der EBTOS-Produktlinie und Softwarelizenzen investiert. Der Cash-Bestand des Unternehmens beläuft sich auf ca. 26 Mio. Euro. Die außerplanmäßige Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2001 hängt vor allem mit der derzeitigen Marktschwäche im Bereich der Business-to-Consumer (B2C) eCommerce-Produkte zusammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schwäche
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN