02.04.01 08:16 Uhr
 2
 

Allianz zahlt 53,13 Euro je Dresdner Bank Aktie

Wie sich schon in der vergangenen Woche abzeichnete, haben sich die Allianz und die Dresdner Bank auf eine Übernahme geeinigt. Den Angaben zufolge wird die Allianz 53,13 Euro für eine Aktie der Dresdner Bank bezahlen. Die Auszahlung wird dabei teils in Aktien und teils in bar erfolgen. Für 10 Aktien der Dresdner Bank wird ein Aktionär eine Aktie der Allianz und 200 Euro bekommen.

Aus technischen Gründen muß ein Teil der hierfür erforderlichen Aktien durch eine Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen geschaffen werden, für die keine zusätzliche Einzahlung der Allianz Aktionäre eingefordert wird. Die Kapitalerhöhung soll so bald wie möglich wieder zurückgeführt werden. Der Vorstand der Allianz AG hat daher ein Programm zum Rückkauf eigener Aktien im Umfang bis zu 3,5 Prozentbeschlossen. Die eigenen Aktien sollenzusammen mit den von der Dresdner Bankgehaltenen Allianz Aktien in der Hauptversammlung 2002 eingezogen werden. 'Unsere Aktionäre werden nicht zur Kasse gebeten', sagt hierzu Henning Schulte-Noelle, Vorstandsvorsitzender der Allianz.

Zusätzlich plant die Allianz in 2002 im Zusammenhang mit dem bereits angekündigten Abbau der gegenseitigen Beteiligung mit der Münchener Rück, deren zirka 40-prozentigen Anteil an die Allianz Lebensversicherungs AG zu erwerben. Im Gegenzug wird die Allianz einen Anteil von etwa 13,55 % an der Hypovereinsbank an die Münchener Rückveräußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Aktie, Bank
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?