02.04.01 07:09 Uhr
 28
 

US-Umfrage: Einer von fünf Schülern ist bewaffnet

Das Ethik-Institut des Bundesstaates Kalifornien stellte nun die aktuellen Ergebnisse seiner zweijährlich durchgeführten Befragung von 15.000 Schülern aus den ganzen USA vor.

Demnach gingen 21 Prozent der Oberschüler im Jahr 2000 mindestens einmal mit einer Waffe zur Schule, bei den 9- bis 13-Jährigen waren es noch 15 Prozent. Rund zwei Drittel der Älteren und ein Drittel der jüngeren Gruppe hätte potentiell Zugang zu Waffen.

43 Prozent halten es für legitim, jemanden zu schlagen, der sie verärgert hatte. Alkohol scheint dies Klima zu begünstigen: Von den 16 Prozent der Oberschüler, die im Unterricht betrunken gewesen seien, hätten 83 Prozent auch Gewalt angewendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Umfrage, Schüler
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?