02.04.01 06:52 Uhr
 31
 

Milosevic: "In allen Punkten nicht schuldig"

So fiel die Stellungnahme des Präsidenten Serbiens a.D. Slobodan Milosevic am Sonntag vor dem Untersuchungsrichter aus. Sein Anwalt Toma Fila berichtete, Milosevic habe 'alle Fragen normal beantwortet'.

Er habe beschlossen, 'sich zu verteidigen' und werde 'aussagen und die Wahrheit erzählen', so Fila. Vorerst wurde eine 30-tägige Untersuchungshaft über Milosevic verhängt. Die nächste Anhörung soll bereits morgen stattfinden.

Trotz der internationalen Forderungen, ihm vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag den Prozeß zu machen, will ihn der serbische Innenminister Dusan Mihajlowic in Jugoslavien vor Gericht stellen. Ihm wird Amtsmißbrauch und Korruption vorgeworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Punkt
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben
Mutmaßlicher BVB-Attentäter wollte sich nach Tat ins Ausland absetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Mobbing-Opfer wird von 200 Bikern zur Schule gebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?