01.04.01 20:52 Uhr
 3
 

20.000 Seevögel und Fischbestände der Ostsee bedroht

Die Menge des aus dem Tanker Baltic Carrier geflossenen Schweröls wurde nach oben korrigiert. Jetzt wird von 2.700 Tonnen gesprochen. Greenpeace rechnet nun damit, dass das Öl auch für Mecklenburg-Vorpommern gefährlich werden kann.

Bislang wurden 2.000 tote Tiere gefunden, aber die Zahl könnte sich in den nächsten Tagen auf 20.000 erhöhen.
Das Öl stellt eine große Gefahr für Durchzugsgebiete von Enten und Gänsen und Laichgebiete von Heringen dar.

200 dänische Einsatzkräfte und hunderte Freiwilliger kämpfen gegen die Verschmutzung von 14 Kilometern der dänischen Küste.
Deutsche und dänische Schiffe haben bereits 1.100 Tonnen Öl von der Wasseroberfläche abgesaugt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kai Behn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fisch, Ostsee
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?