01.04.01 20:08 Uhr
 23
 

Fans entscheiden sich für Samstag: Kritik an Initiative "Pro15:30"

Michael Meier, Manager des BVB, kritisiert die Faninitiative Pro15:30. Die meisten Fans nähmen nur daran teil, weil sie einfach dazu gehören wollen. Gerd Niebaum, Präsident des selben Klubs, hingegen zeigt sich solidarisch mit den protestierenden Fans.

Die Radioshow 'Heute im Stadion' (Samstag 15:03-17:59, Bayern 1) richtete einen TED zum Thema '15:30-Spiele' ein. Ergebnis: 96,4% wollen keinen 'Salamispieltag'.

Kalle Rummenigge macht die UEFA für das Chaos verantwortlich. Man lebe schließlich nicht in einer Oase, sondern muss sich an Europa anpassen. Die Initiative Pro15:30 fordert die Abschaffung der Sonntagsspiele sowie des Samstagabendspiels.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Initiative
Quelle: www.bundesliga.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Nord- und Südkorea laufen bei Eröffnung mit einer Flagge ein
Handball: Nationalspielerin klagt an - In Männerteam kursieren Nacktfotos von ihr
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?