01.04.01 16:31 Uhr
 7.411
 

Mißlungener Aprilscherz: GMX versendet Porno-Link

Eigentlich wollte GMX einen lustigen Aprischerz im GMX-Newsletter landen: 'Kein Surfer dürfe nach der neuen ISO-Norm mehr als 12 MByte am Tag übertragen', dies sollte von einer EU-Kommision so festgelegt werden.

Wie CHIP Online berichtet, hat GMX unter diesem Text aus Versehen einen Link zu einer Porno-Homepage geschrieben.

Klammheimlich wurde der Newsletter noch ein zweites Mal an die GMX-Mitglieder gesendet - ohne Porno-Link.


WebReporter: toddie
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno, Link
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?