01.04.01 14:55 Uhr
 45
 

Von Neonazi angefahren: Opfer klagte ihn an und musste dafür sterben

Ein 38-jähriger Mann wurde von einem Neonazi angefahren. Der 19 Jahre alte Neonazi half ihm jedoch nicht und fuhr weiter. Die Anklage folgte auf dem Fuß, doch jetzt musste er dafür sterben.

Aus Rache wurde er vor einer Disco von dem Neonazi und einem 14-jährigen Freund, ebenfalls Neonazi, zu Tode geprügelt.

Der Vorfall ereignete sich in Milzau/Sachsen-Anhalt.


WebReporter: l138514
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Neonazi
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?