01.04.01 07:18 Uhr
 6
 

Ölpest in der Ostsee größer als ursprünglich angenommen

Nachdem man zunächst davon ausgegangen war, dass ca. 1900 Tonnen Öl aus dem beschädigten Öltanker ausgelaufen seien, wurde diese Angabe nun erhöht.

Die dänischen Behörden gehen nunmehr davon aus, dass der havarierte Öltanker bis zu 2700 Tonnen Öl verloren habe.

Nach ersten Ermittlungen geht man davon aus, dass ein technischer Fehler des Tankers die Ursache für das Unglück ist.


WebReporter: dkaut
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ostsee
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel
Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?