01.04.01 07:18 Uhr
 6
 

Ölpest in der Ostsee größer als ursprünglich angenommen

Nachdem man zunächst davon ausgegangen war, dass ca. 1900 Tonnen Öl aus dem beschädigten Öltanker ausgelaufen seien, wurde diese Angabe nun erhöht.

Die dänischen Behörden gehen nunmehr davon aus, dass der havarierte Öltanker bis zu 2700 Tonnen Öl verloren habe.

Nach ersten Ermittlungen geht man davon aus, dass ein technischer Fehler des Tankers die Ursache für das Unglück ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dkaut
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ostsee
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?