31.03.01 21:12 Uhr
 41
 

Aktive Gehirne sind unempfindlich gegen Schwermetalle

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass aktivere Gehirne vor den schädlichen Folgen von Schwermetallvergiftungen schützen können.

Getestet wurde dies an Ratten. Den Tieren wurde bleihaltiges Trinkwasser verabreicht. Die eine Hälfte wurde alleine gehalten, die andere mit ihren Artgenossen zusammen.

Die Ergebnisse zeigten, die, die mit ihren Artgenossen zusammenlebten und ihr Gehirn dadurch mehr anstrengen mußten, haben ein besseres Lernvermögen .


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baggira
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehirn
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afrikanische Schweinepest in Tschechien aufgetreten
Zahl der Hautkrebs-Fälle in Deutschland steigt an
Stiftung Warentest: Nicht viele Mineralwässer erhielt Note "gut"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lesbische AfD-Chefin Alice Weidel gegen "Ehe für alle" wegen "Islamisierung"
Ekel-Zustände in süddeutschen Bäckereien
Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?