31.03.01 17:43 Uhr
 100
 

Zöllner hatte Pech, da er von der Kontrolle nicht verschont wurde

Ein britischer Zöllner wurde mit sieben Kilogramm Heroin am britischen Bahnhof Waterloo erwischt. Das Kokain hätte einen Marktwert von 1,5 Millionen DM.
Er hätte aber locker 12,7 Millionen daraus machen können.


Das Kokain schmuggelte er gut versteckt im Gepäck mit.


WebReporter: tenchy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kontrolle, Pech
Quelle: www.hurra.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?