31.03.01 17:43 Uhr
 100
 

Zöllner hatte Pech, da er von der Kontrolle nicht verschont wurde

Ein britischer Zöllner wurde mit sieben Kilogramm Heroin am britischen Bahnhof Waterloo erwischt. Das Kokain hätte einen Marktwert von 1,5 Millionen DM.
Er hätte aber locker 12,7 Millionen daraus machen können.


Das Kokain schmuggelte er gut versteckt im Gepäck mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tenchy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kontrolle, Pech
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
Großbritannien: Minderheitsregierung mit umstrittener nordirischer DUP steht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?