31.03.01 17:56 Uhr
 12
 

Hochhuth ist empört über die Verfilmung seines Theaterstücks

Der Theaterregisseur Hochhuth äußerte sich entsetzt zu der Verfilmung seines Theaterstückes 'Der Stellvertreter'. Das Drehbuch lasse wichtige Punkte seines Stückes aus, dadurch würde die Aussage des Stückes verändert.

Das Stück behandelt die Rolle des Papstes Pius zur Zeit des Nationalsozialismus, wobei Hochhuth kritisiert, dass der Papst, im Gegensatz zu seinem Theaterstück, im Film nicht kritisiert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JanusNetwork
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Theater, Verfilmung, Theaterstück
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster
Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?