31.03.01 17:56 Uhr
 12
 

Hochhuth ist empört über die Verfilmung seines Theaterstücks

Der Theaterregisseur Hochhuth äußerte sich entsetzt zu der Verfilmung seines Theaterstückes 'Der Stellvertreter'. Das Drehbuch lasse wichtige Punkte seines Stückes aus, dadurch würde die Aussage des Stückes verändert.

Das Stück behandelt die Rolle des Papstes Pius zur Zeit des Nationalsozialismus, wobei Hochhuth kritisiert, dass der Papst, im Gegensatz zu seinem Theaterstück, im Film nicht kritisiert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JanusNetwork
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Theater, Verfilmung, Theaterstück
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?