31.03.01 13:04 Uhr
 775
 

"SETI-Project" mit neuer Technologie

Seit 30 Jahren wird mit Radiowellen nach außerirdischer Intelligenz gesucht. Leider ließ sich noch kein Erfolg des in Kalifornien begonnen Projekts feststellen. Darum wird bei 'SETI 2020', so heißt die neue Suchmöglichkeit, auch das Licht durchsucht.

Lichtstrahlen sind laut Astronom Thomas Wilson stärkere Signale als Radiowellen, es ließe sich so auch Intelligenz über viele Lichtjahre feststellen. Ein Radio-Teleskop soll nun im SETI-Institut aufgestellt werden.

Auf einer Fläche von 1 ha sollen hunderte an Satellitenschüsseln angebracht werden. Damit ließen sich eine Million Sterne untersuchen. Es ist unwahrscheinlich andere Intelligenz zu finden. Schließlich sind hochentwickelte Zivilisationen selten.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Technologie, Techno, SETI
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?