31.03.01 11:59 Uhr
 23
 

Depressionen ohne Medikamente behandeln

Es müssen nicht immer Psychopharmaka sein, um Depressionen zu behandeln.
Das ist das Ergebnis einer Untersuchung englischer Wissenschaftler.

Dazu wurden aus 300 Personen zwei Gruppen gebildet.
Eine Gruppe wurde durch Medikamente behandelt, die andere Gruppe durch eine Gesprächstherapie, mit einer bestimmten Anzahl von Sitzungen.

Die Wirksamkeit der beiden Behandlungsansätze wurde nach einem Jahr einem Test unterzogen.
Der Unterschied, der sich herausstellte war der, dass durch die Medikamente lediglich eine schnellere Genesung erfolgte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medikament, Depression
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?