31.03.01 10:25 Uhr
 15
 

Selbstmordversuch endet vor Gericht wegen Trunkenheit am Steuer

Ein Bochumer Hauptschullehrer kam mit seinem Leben nicht mehr klar, war mit seinem Beruf völlig überfordert und wollte sich vor lauter Verzweiflung das Leben nehmen.

Unter erheblichem Alkoholeinfluss scheiterte der Versuch, sich mit einer Pistole in den Kopf zu schießen. Nur verletzt fuhr er nach Hause und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Dort alarmierten die Ärzte die Polizei und auf Grund seines Alkoholgehaltes im Blut (1,8 Promille) wurde er wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt. Der Richter zeigte Fingerspitzengefühl. Das Urteil: 300 DM Geldbuße.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gericht, Steuer, Selbstmord, Trunkenheit
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert
Donald Trumps Ex-Pressesprecher klaute Mitarbeitern ihren Mini-Gefrierschrank
China: Autodieb überrascht Besitzer beim Sex in Wagen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massimo Sinató: ein Mann mit Mode-Mut
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?