31.03.01 00:48 Uhr
 20
 

BSE in der Eifel: zweiter Hof betroffen

Nachdem vor einigen Wochen erstmals BSE in Rheinland-Pfalz nachgewiesen wurde, ist nun ein weiteres erkranktes Tier in der Eifel entdeckt worden.


Entsprechend den Vorgaben der EU wird die gesamte Herde getötet und vernichtet, sobald die Herkunft der erkrankten Kuh mittels einer Genomanalyse eindeutig bestimmt wurde.


Auch wenn bereits geplant ist, die Tötung eines gesamten Bestandes bald nur noch unter bestimmten Bedingungen vorzuschreiben, wird diese neue Verordnung bei dem aktuellen Fall noch nicht greifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: IngH
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hof, Eifel
Quelle: www.intrinet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?