30.03.01 22:02 Uhr
 14
 

Ist Schröder für oder gegen Frauen?

Nur auf freiwilliger Regelung möchten Kanzler Schröder und Arbeitgeberpräsident Hundt die Frauenförderung in der Wirtschaft verstanden wissen. Das ist allerdings nicht im Sinn von Christine Bergmann, ihres Zeichens Frauenministerin.

Sie entwickelt seit einem Jahr einen Gleichstellungsgesetzentwurf, der Frauen in höheren Positionen des öffentlichen Dienstes sowie in der freien Wirtschaft dieselben Chancen wie Männern ermöglichen soll.

Hundt erklärt die Ablehnung eines solchen Gesetzes damit, dass eine von staatlicher Seite getroffene Vereinbarung das Gegenteil bewirken könnte: Frauen würden dann seltener aufgrund ihrer Fähigkeiten gefördert werden, was ihnen letztlich nur schadet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ranata
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?