30.03.01 18:32 Uhr
 342
 

Gesprengte Buddha-Statuen sollen wieder nachgebaut werden

Wie jetzt bekannt wurde, will die private buddhistische Maha-Bodhi-Stiftung aus Sri Lanka die Buddha-Statuen wieder aufbauen.

Die Organisation will die Statuen, die von den Taliban-Milizen zerstört wurden, von Spendengeldern finanzieren. Dazu ein Sprecher: 'Viele wollen uns helfen. Wir wollen die Statuen nachbauen, um sie für nachfolgenden Generationen zu bewahren.'

Die nachgebauten Statuen sollen nur ungefähr ein drittel so groß sein, und in der Maha-Bodhi-Stiftung in Colombo stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleinenase
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Statue
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?