30.03.01 16:46 Uhr
 4
 

Merck & Co.:Preiskürzung bei AIDS-Medikamenten

Der Pharmariese Merck & Co. kündigte eine Preisreduzierung für die beiden AIDS-Medikamente in Brasilien an. Der Preis von Indinavir soll je Kapsel von 1,30 USD auf 47 Cents reduziert werden, der Preis von Efavirenz fällt von 2 USD auf 84 Cents je Kapsel.

Die brasilianische Regierung ließ verlauten, dass sich dadurch rund 39 Mio. USD Einsparungen ergeben werden. Merck und andere Pharmaunternehmen mussten sich in den vergangenen Monaten harsche Kritik für die hohen Preis der AIDS-Medikamente und weitere lebenswichtige Präparate in den ärmeren Ländern gefallen lassen. Bereits zu Beginn des Monats kündigte Merck die Reduzierung der Preise für 2 Aids-Medikamente in Afrika an, woraufhin der Kurs der Merck & Co.-Aktie leicht nachgab.

Es wird angenommen, dass rund 550.000 der 170 Mio. Brasilianer mit dem HIV-Virus infiziert sind. Es wird erwartet, dass die Nachfrage nach AIDS-Medikamenten in den kommenden Monaten dramatisch zulegen wird, da noch viele Infektionen noch gar nicht diagnostiziert sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Medikament
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?