30.03.01 14:23 Uhr
 764
 

Das zweite Strato Desaster: Wie es dazu kam

Der Strato Vorsitzende Sigrun Schindler sprach mit 'heise online' und schilderte die Geschehnisse. Er sagte, dass das Dateisystem nach dem ersten Ausfall überprüft wurde und fehlerfrei meldete.

Nach diesem erfolgreichen Test wurden die Domains wieder hochgefahren.
Leider hat das Überprüfungstool auch zerstörte Speicherbereiche als OK ausgewiesen. Folglich: 2. Desaster bei Strato. Wieder gingen einige Domains überhaupt nicht.

Ein Mitarbeiter der Firma EMC wiederspricht:
Es war ein Stromausfall! Die Speicherbereiche wurden danach nicht mehr getestet.
Datenverluste scheint es keine gegeben zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yakko
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Desaster, Strato
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?