30.03.01 14:23 Uhr
 764
 

Das zweite Strato Desaster: Wie es dazu kam

Der Strato Vorsitzende Sigrun Schindler sprach mit 'heise online' und schilderte die Geschehnisse. Er sagte, dass das Dateisystem nach dem ersten Ausfall überprüft wurde und fehlerfrei meldete.

Nach diesem erfolgreichen Test wurden die Domains wieder hochgefahren.
Leider hat das Überprüfungstool auch zerstörte Speicherbereiche als OK ausgewiesen. Folglich: 2. Desaster bei Strato. Wieder gingen einige Domains überhaupt nicht.

Ein Mitarbeiter der Firma EMC wiederspricht:
Es war ein Stromausfall! Die Speicherbereiche wurden danach nicht mehr getestet.
Datenverluste scheint es keine gegeben zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yakko
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Desaster, Strato
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?