30.03.01 14:08 Uhr
 360
 

Händler verkaufte gestohlene Handys

In Geschäften der Städte Sydney und Melbourne wurden über 1000 gestohlene Handys verkauft. Die Handys stammen unter anderem aus Überfällen auf Transporter und aus Einbrüchen in Warenhäusern.

Die Handys sind dann auf dem Schwarzmarkt und in Kneipen an die offiziellen Händler weiter verkauft worden.

Aufgespürt worden sind die Handys über einen Identifizierungscode, welcher für jedes Handy einzigartig ist. Das Verfahren wird auch IMEI- System genannt.
In der letzten Zeit werden immer mehr Fälle dieser Art bekannt.


WebReporter: karlakolumna
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Handy, Händler
Quelle: www.dailytelegraph.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Leipzig: Studenten stören Vorlesung eines rassistischen Jura-Professors
19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeffrey Tambor soll zwei Transgender-Schauspielerinnen sexuell belästigt haben
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
Gefundene verweste Leiche könnte vermisste Frau von Sänger Andreas Martin sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?