30.03.01 13:23 Uhr
 803
 

"Killer-Gen" entdeckt - Es macht Leben erst möglich

Kanadische Forscher haben ein 'Killer-Gen' entdeckt, das den Grundstein für das Leben legt. Das Gen, das bei allen Lebewesen entdeckt wurde, ist für das gezielte Töten von Zellen verantwortlich.

Nur durch den Tod alter Zellen können neue Zellen heranwachsen und das Leben weiter entwickeln. Die Forscher verglichen den Vorgang mit einem Bildhauer, der von einem Block Teile abschlagen muß, um eine Skulptur zu erschaffen.

Durch die Entdeckung des Gens soll es in Zukunft möglich werden Krankheiten wie z.B. Alzheimer oder Krebs zu heilen, da bei diesen Krankheiten gesunde Zellen fälschlicher Weise durch das Gen getötet bzw. kranke Zellen am Leben gelassen werden.


WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Killer, Gen
Quelle: www.nationalpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?