29.03.01 18:04 Uhr
 107
 

16-jähriger verhindert per Internet ein Schulmassaker

Ein 16-jähriger Schüler aus Neuseeland konnte das Vertrauen eines gleichaltrigen aus den USA gewinnen, der seinen Haß und seine Mordabsichten im Internet gepostet hat. Er wolle jeden in seiner Schule töten und verstümmeln.

Die Neusseländer Polizei die von dem 16-jährigen verständigt wurde, nach dem er von seinem 'Freund Shyguy' Name und Schule erfahren hatte, alarmierte das FBI in den USA.

Das FBI ermittelte den Schüler und stellte fest, dass es zu dieser Tat hätte kommen können. Er gehört zu denen die dazu fähig wären zu schießen und er hatte Zugang zu Schußwaffen.


WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?