29.03.01 16:22 Uhr
 118
 

Er fuhr Ulrike ausversehen an, an sexuellen Missbrauch dachte er nicht

Der Mörder von Ulrike legte ein Geständnis ab. In diesem sagte er, er habe Ulrike ausversehen angefahren, dann Angst bekommen und sie mitgenommen.
Sie sexuell zu missbrauchen, auf diese Idee kam er erst später.


Er lebte, seit er neun Jahre alt war, in einem Heim und soll eine schwere Kindheit gehabt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tenchy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Missbrauch
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?