29.03.01 16:22 Uhr
 118
 

Er fuhr Ulrike ausversehen an, an sexuellen Missbrauch dachte er nicht

Der Mörder von Ulrike legte ein Geständnis ab. In diesem sagte er, er habe Ulrike ausversehen angefahren, dann Angst bekommen und sie mitgenommen.
Sie sexuell zu missbrauchen, auf diese Idee kam er erst später.


Er lebte, seit er neun Jahre alt war, in einem Heim und soll eine schwere Kindheit gehabt haben.


WebReporter: tenchy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Missbrauch
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?