29.03.01 13:02 Uhr
 294
 

Der genmanipulierte Fisch

Kanada:Hier gibt es bereits eine Fischfarm, die genmanipulierten Lachs züchtet, und an der Zucht von z.B. Forellen oder Steinbutt arbeitet.

Durch die Manipulation wachsen die Tiere vier-bis sechsmal schneller und können so den stetig wachsenden Bedarf an Fisch decken.Noch ist es völlig unklar, welche Auswirkungen die Genmanipulation auf Mensch und Umwelt hat.

Sollten einige Tiere in freie Gewässer gelangen, befürchten Greenpeace-Experten, dass bereits 60 Gen-Fische einen natürlichen Fischbestand von 60000 Fischen in ca.20 Jahren vernichten könnten.


WebReporter: buggiman
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fisch
Quelle: www.almeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?