29.03.01 10:39 Uhr
 5
 

Netzwerksektor strauchelt weiter

Durch die verringerten Ausgaben für die Netzwerksparte kommt in diesem Bereich ein Unternehmen nach dem anderen ins straucheln. Zuletzt waren die beiden großen Ausrüster Nortel Networks und ADC Telecommunications betroffen und korrigierten ihre Prognosen nach unten.

Bislang hält fast einzig der Primus dieser Brache - Cisco Systems - an seinen Zahlen fest. Doch an der Wallstreet nimmt man bereits an, dass Cisco das nächste Unternehmen sein wird, das schlechte Nachrichten melden wird. Cisco Systems ging gestern mit einem Verlust von 2,38 USD oder rund 13% aus dem Handel. Mehr als 185 Millionen Aktien wechselten dabei ihren Besitzer - 3 Mal mehr als an durchschnittlichen Handelstagen.

Die Aktie von Cisco stellte gestern ein neues Jahrestief bei 15 3/8 USD auf. Gemessen am Schlusskurs von 15,75 USD verlor die Aktie von ihrem Allzeithoch fast 81%.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Netzwerk
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?