29.03.01 08:13 Uhr
 1.916
 

Der Mensch kann sich doch mit der Maul- und Klauenseuche infizieren

Es gibt einen historischen Fall, bei dem ein Mensch von der Maul- und Klauenseuche befallen wurde. 1966 hat sich ein Farmer in Großbritannien damit angesteckt.

Einige Tage nachdem auf seinem Hof die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen war, bekam auch er die typischen Krankheitssymptome, wie Bläschen an Händen und auf der Zunge. Die Ansteckung erfolgte vermutlich durch die Milch einer kranken Kuh.

Der Farmer beschrieb die Krankheit damals wie folgt: ich hatte ein unangenehmes Kribbeln, doch das verschwand nach einigen Wochen. Noch zweimal in fünf Monaten bekam er die Symptome. Allerdings ist er nicht an der Krankheit gestorben.


WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?