29.03.01 08:06 Uhr
 1
 

GFT steigert Umsatz, senkt Prognosen

Die am Neuen Markt notierte GFT Technologies steigerte heutigen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2000 den Umsatz um 46 Prozent auf169,1 Mio. DM. Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) erhöhte sich nach Angaben GFT um 51 Prozent auf 17,1 Mio. DM. Der Jahresüberschuss hat sich auf 3,3 Mio. DM mehr als verzehnfacht. Das Ergebnis je Aktie nach DVFA/SG vor Firmenwertabschreibungen stieg um 9 Prozent von 0,22 Euro auf 0,24Euro. Zum 31. Dezember 2000 wies die Bilanz der GFT-Gruppe liquide Mittel in Höhe von rund 92,3 Mio. DM und Eigenkapital in Höhe von92,3 Mio. DM aus. Damit stieg der Anteil des Eigenkapitals von 65.2Prozent auf 67,5 Prozent.

GFT nimmt die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr zurück. Grund ist die allgemein schwächere Konjunktur und das schwierige Marktumfeld. Man rechnet nun mit einem organischen Umsatzwachstum zwischen 30 und 35 Prozent und strebt eine EBIT-Margevon 10 Prozent an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Prognose
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?