29.03.01 03:50 Uhr
 17
 

Medikamentenwirksamkeit hängt von der Herkunft ab

Eine Studie der Universität St.Louis besagt, dass die Herkunft eines Menschen auch die Wirksamkeit eines Medikamentes bestimmt. Dabei wurden tumorhaltige Blutproben von 1.280 Personen aus 10 ethnischen Gruppen mit einem Protein - PGP versetzt.

Das Protein wird bei der Chemotherapie dieses Tumors eingesetzt. Gemessen wurde die Dosis von PGP mit Hilfe einer speziellen Molekular-Pumpe bis zur Zerstörung des Tumors.

Die Tests brachten zu Tage, dass Blut von Menschen afrikanischer Abstammung eine weit aus höhere Dosis benötigten als Asiaten. Die Mediziner sprachen von einem wichtigen Hinweis zur gezielten Behandlung von Tumor-Erkrankungen wie Krebs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament
Quelle: www.sciencedaily.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?