29.03.01 01:03 Uhr
 26
 

Neue Technik verhindert Amputationen bei Krebspatienten

12 Patienten wurden mit einer neuen Technik behandelt, die eine operative Abnahme von Gliedmaßen verhindert.
Und das, obwohl die Geschwüre nicht mehr zu operieren waren.


Dafür mussten die vom Krebs betroffenen Gliedmaßen jedoch vom Rest des Körpers getrennt werden, da die Arzneimittel, die zur Behandlung eingesetzt werden, eine toxische Wirkung haben.

Über eine Umleitung der Blutbahnen bleibt der Blutkreislauf intakt.
Bei einigen der Betroffenen sind die Krebsgeschwüre aufgrund dieser Methode gänzlich verschwunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Technik, Amputation
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?