28.03.01 22:59 Uhr
 59
 

Das sind die Feindstaaten des Internets

Die meisten Länder versuchen, das Internet zu forcieren, jedoch gibt es noch immer Staaten, die den eigenen Bürgern den Zugang zum Internet blockieren.
Der Großteil dieser Staaten lässt Ihre Bürger zumeist nur über staatliche Provider ins Netz.

Der andere Teil dieser Staaten betreibt noch immer öffentliche Zensur und setzt ihre Bürger damit unter Druck.
Amnesty International hat sich nun mit eingeschaltet und arbeitet eng mit Oppositionellen aus den Feindstaaten zusammen.

Zu den 'Feindstaaten' gehören Länder wie z.B. China, Iran, Kuba, Saudi-Arabien, Syrien, Tunesien, Vietnam, Weißrussland, uvm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Antipaladin
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Feind
Quelle: wissen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Anhalter zwingt Autofahrerin mit Messer dazu, Tabletten zu schlucken
Vergewaltigungsserie in Indien geklärt: Mann gesteht hunderte Taten
Anklage wegen Betrug: ESC-Kandidat Wilhelm "Sadi" Richter tritt nicht an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?