28.03.01 22:59 Uhr
 59
 

Das sind die Feindstaaten des Internets

Die meisten Länder versuchen, das Internet zu forcieren, jedoch gibt es noch immer Staaten, die den eigenen Bürgern den Zugang zum Internet blockieren.
Der Großteil dieser Staaten lässt Ihre Bürger zumeist nur über staatliche Provider ins Netz.

Der andere Teil dieser Staaten betreibt noch immer öffentliche Zensur und setzt ihre Bürger damit unter Druck.
Amnesty International hat sich nun mit eingeschaltet und arbeitet eng mit Oppositionellen aus den Feindstaaten zusammen.

Zu den 'Feindstaaten' gehören Länder wie z.B. China, Iran, Kuba, Saudi-Arabien, Syrien, Tunesien, Vietnam, Weißrussland, uvm.


WebReporter: Antipaladin
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Feind
Quelle: wissen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?