28.03.01 17:07 Uhr
 5.812
 

Forscher scheinen sich geirrt zu haben: Nun stehen sie vor einem Rätsel

Bisher hatten Forscher immer geglaubt, dass die ersten Zecken, oder besser die Vorfahren der heutigen Zecken aus Südamerika stammen würden. Nun machte man aber in New Jersey eine Entdeckung, die alles bisherige in Frage stellt.

Denn man entdeckte in einem Bernsteinblock ein Objekt, dass 90 Millionen Jahre alt sein soll.

'Die Vorstellung, dass die Zecken ihren Ursprung in Südamerika haben, wurde durch diesen Fund nicht gerade unterstützt', sagt einer der Entomologen.

Das Exemplar sei zu alt, um in ausgerechnet in New Jersey entdeckt zu werden. Desweiteren rätselt man, warum das Objekt, eine Lederzecke, völlig atypische Merkmale für diese Art aufweist. Die Zecke könnte Blut von Dinosaurieren gesaugt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Rätsel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?