28.03.01 16:47 Uhr
 0
 

Sports Authority: Geringere Umsätze

Ein Sprecher der amerikanischen Einzelhandelskette Sports Authority Inc. präsentierte am Montag die Zahlen des vierten Quartals des abgelaufenen Geschäftsjahres und gab einen Ausblick auf die Ergebnisse des ersten Quartals 2001.

Das Einzelhandelsunternehmen, dass 198 Filialen in den USA betreibt, konnte im vierten Quartal des Fiskaljahres 2000 einen Gewinn in Höhe von 13 Mio. USD erzielen. Im Vorjahreszeitraum musste das Unternehmen einen Verlust von 156,1 Mio. USD ausweisen. Der Gewinn je Aktie des vierten Quartals 2000 beträgt 38 Cent, und übertrifft damit den Durchschnitt der Analystenmeinungen, der bei 37 Cent je Aktie lag.

Der Sprecher von Sports Authority gab überdies einen Ausblick auf die zu erwartenden Ergebnisse des ersten Quartals des laufenden Geschäftsjahres. Die Gewinne dieses Zeitraums werden die des Vorjahreszeitraumes nicht übertreffen können. Als Grund für diese Stagnation wird angeführt, dass die Kunden aufgrund des allgemein schlechten Wirtschaftsklimas weniger Geld zur Verfügung haben. Des weiteren beeinflusst die seit einiger Zeit schlechte Wetterlage die Verkäufe des Freizeitsektors.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sport
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Video im Netz: Frau auf Fahrrad rächt sich für sexuelle Belästigung
Deutschland ist fast das einzige Land, in dem man kostenlos studieren kann
Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?