28.03.01 14:15 Uhr
 5
 

Verlag von Harry Potter reibt sich die Hände: 120% Gewinnzuwachs

Der glückliche Verlag ist Bloomsbury Publishing. Sie können einen Gewinnzuwachs von 120% verbuchen. In DM sind das dann 17,9 Millionen. Aber das soll noch lange nicht das Ende sein, denn Chef Nigel Newton erwartet durch den Film noch riesige Einnahmen.

Newton sagte außerdem, dass sich Harry Potter jetzt auch mit anderen Klassikern messen könnte. Immerhin wurde der vierte Band in Rekordschnelle verkauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: l138514
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Harry Potter, Hand, Verlag
Quelle: www.chartradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meist verkauftes Buch 2016 ist "Harry Potter und das verwunschene Kind"
Johnny Depp wird bei den "Harry Potter"-Fortsetzungen dabei sein
J.K. Rowling plant fünf "Fantastic Beasts"-Filme und wird Drehbuchautorin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meist verkauftes Buch 2016 ist "Harry Potter und das verwunschene Kind"
Johnny Depp wird bei den "Harry Potter"-Fortsetzungen dabei sein
J.K. Rowling plant fünf "Fantastic Beasts"-Filme und wird Drehbuchautorin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?