28.03.01 13:24 Uhr
 1.068
 

Ferrari: Egal wen man neben Schumi fahren lässt, er hat keine Chance

Der Teamkollege des dreifachen Weltmeisters, Rubens Barrichello sitzt erstmals in seiner Karriere im schnellsten Auto, dem Ferrari F2001. Das Problem ist, dass Barrichello im besten Auto eigentlich alles in Grund und Boden fahren müsste.

Rubinho muss aber auch noch gegen Michael Schumacher fahren. 'Ich wollte nie die Nummer 2 sein ... und das Team behandelt mich auch nicht so'. Er meinte weiter, er gäbe alles, doch Michael ist ohne Zweifel der beste Fahrer. Er hält trotzdem dem Druck stand.

Im vorigen Jahr ging Rubens mit 15:2 im Trainings-Duell unter. 'Ich bin mir sicher, dass es egal wäre, wen man in das zweite Auto setzen würde, er wäre nicht so schnell wie Michael'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dorisedimarco
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari, Chance
Quelle: www.f1total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen
Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Rad: Sprint-Star Marcel Kittel wechselt zum Team Katjuscha-Alpecin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nadja Abd el Farrag auf Mallorca von Trickbetrüger bestohlen
Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben
Freiheit im Wohnmobil — Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?