28.03.01 12:15 Uhr
 3.951
 

Industrie erhebt schwere Vorwürfe gegen Napster - Napster gibt alles

Die amerikanische Musikindustrie hat nun vor einem Bundesgericht strengere Kontrollen für Napster gefordert. Außerdem erhob man auch noch schwere Vorwürfe gegen die Musiktauschbörse. Doch Napster gibt sich noch nicht geschlagen.

'Es ist zweifelhaft, dass Napsters technologisch archaische Filter jemals in der Lage sind, den Zugriff auf Musikstücke der Kläger zu verhindern', meinte ein Sprecher der Musikindustrie. Aus diesem Grund fordert man nun eine bessere Filtersoftware.

Napter seinerseits erhebt aber auch Vorwürfe gegen die Industrie. Diese würde überhaupt nicht kooperieren.

'Warum schickt die RIAA diese Informationen an das Gericht und nicht an uns', hieß es von Seiten Napsters. Man arbeite schon mit Hochdruck.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Vorwurf, Industrie
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?