28.03.01 11:29 Uhr
 7
 

DEA & Shell Deutschland: Joint Venture

Die RWE-DEA-AG für Mineralöl und Chemie, eine Tochter der RWE, möchte mit Shell Deutschland GmbH die Aktivitäten im Tankstellen- und Raffineriegeschäft ab dem 1. Juli 2001 in einem Joint Venture zusammenlegen.

Beide Partner sollen mit jeweils 50% an der Gemeinschaftsunternehmung beteiligt sein und den Geschäftsbetrieb am 1. Oktober 2001 unter dem Namen Shell & DEA Oil GmbH aufnehmen. Im deutschen Öl-Downstream-Markt wäre das Gemeinschaftsprojekt mit 3.200 Tankstellen und 34 Tonnen Rohölverarbeitungskapazität die Nummer 1. Der Zusammenschluss muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Die RWE-DEA AG gewinnen heute gut 4,2% und notieren bei 245 EUR.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Joint
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?