28.03.01 11:29 Uhr
 7
 

DEA & Shell Deutschland: Joint Venture

Die RWE-DEA-AG für Mineralöl und Chemie, eine Tochter der RWE, möchte mit Shell Deutschland GmbH die Aktivitäten im Tankstellen- und Raffineriegeschäft ab dem 1. Juli 2001 in einem Joint Venture zusammenlegen.

Beide Partner sollen mit jeweils 50% an der Gemeinschaftsunternehmung beteiligt sein und den Geschäftsbetrieb am 1. Oktober 2001 unter dem Namen Shell & DEA Oil GmbH aufnehmen. Im deutschen Öl-Downstream-Markt wäre das Gemeinschaftsprojekt mit 3.200 Tankstellen und 34 Tonnen Rohölverarbeitungskapazität die Nummer 1. Der Zusammenschluss muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Die RWE-DEA AG gewinnen heute gut 4,2% und notieren bei 245 EUR.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Joint
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?