28.03.01 08:19 Uhr
 34
 

Fernsehkamera im Weltall soll den Mars ins Wohnzimmer bringen

Bill Foster, Vorstand von Dreamtime, hat Großes vor. Er will die Begeisterung der Weltenbürger an Bildern aus dem All nutzen und eine Fernsehkamera einsetzen, damit uns fantastische Bilder erreichen.

Bisher werden zur Übertragung Radiowellen eingesetzt. Für das Vorhaben von Foster sind sie aber nicht geeignet, da die Datenmenge zu groß ist. Jetzt will man versuchen, das Problem mit hochkonzentrierten Laserstrahlen zu lösen.

Allerdings gibt es zwei Hindernisse: Raumsonden und Satelliten müssen aufgerüstet werden und der Kommunikationssatellit muss mit einem Laserstrahl getroffen werden. Und das aus einer Entfernung von mehreren Milliarden Kilometern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mars, Weltall, Wohnzimmer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?