27.03.01 20:46 Uhr
 25
 

Archäologen entdecken 35.000 Jahre alte Höhle

Am östlichen Ende von Ost Timor haben Archäologen eine Höhle entdeckt, die vor 35.000 Jahren bewohnt war.
Zur Bestimmung des Alters nutzten sie die Radiocarbon-Methode. Untersucht wurden dort gefundene Schalen von Meerestieren.

Bis zu dieser Entdeckung war ein 13.000 Jahre alter Fund, vor mehr als 30 Jahren ausgegraben, die älteste bekannte Stelle auf Ost Timor.
Ost Timor gilt als 'Sprungbrett' für die Vorfahren der australischen Ureinwohner, die aus Asien kamen.



Die Forscher gehen davon aus, mit diesem Fund nahe an die frühesten Bewohner von Ost Timor heran gekommen zu sein.
Während der indonesischen Besetzung von Ost Timor konnten auf der Insel keine Forschungen betrieben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologe, Höhle
Quelle: www.eurekalert.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?