27.03.01 20:46 Uhr
 45
 

Der uns die dunkle Seite des Mondes zeigte, ist tot

Boris Raushenbach, ein russischer Weltraumforscher, starb am Dienstag im Alter von 86 Jahren. Seine wissenschaftliche Arbeit ermöglichte es den Soviets 1966 die 'andere', normalerweise unsichtbare Seite des Mondes zu fotografieren.

Zu dieser Zeit eine Sensation und ein erster Schritt zu den heute als schon normal empfundenen Satellitenfotos aus dem Weltraum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ranata
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Seite
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?