27.03.01 19:03 Uhr
 43
 

Schweizer Hacker freigesprochen

Der Schweizer Hacker, der mit einem Portscanner 'irrtümlich' eine Firma hackte wurde von einem Gericht in Kulm (CH) freigsprochen.

Nach den Meinungen des Gerichts soll er irrtümlich in das System der Firma gelangt sein, als er versuchte 'freie' Ports zu scannen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schroedi2001@web.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Hacker
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?