27.03.01 19:03 Uhr
 43
 

Schweizer Hacker freigesprochen

Der Schweizer Hacker, der mit einem Portscanner 'irrtümlich' eine Firma hackte wurde von einem Gericht in Kulm (CH) freigsprochen.

Nach den Meinungen des Gerichts soll er irrtümlich in das System der Firma gelangt sein, als er versuchte 'freie' Ports zu scannen.


WebReporter: schroedi2001@web.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Hacker
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?